Viktoria Harzl

über die EAA als Arbeitgeber

Energiehändlerin Intraday
Trading

seit 2001 in der EAA

Was ist deine Aufgabe in der EAA?
Aufgrund von Schwankungen in der Stromerzeugung, im Verbrauch oder wegen Prognoseabweichungen muss die Produktion von Strom oft kurzfristig optimiert werden. Das muss mit Strom von der Strombörse ausgeglichen werden oder es muss bei einem Handelspartner Strom ge- oder verkauft werden. Das ist der sogenannte Intradayhandel und dafür bin ich verantwortlich. Strom wird immer gebraucht und daher gibt es den Intradayhandel rund um die Uhr. Das heißt, ich arbeite in einem Schichtmodell regelmäßig auch an Wochenenden und in der Nacht.

Was ist das Spannendste an deinem Job?
Spannend ist, dass mich jeden Tag eine vollkommen neue Situation erwarten kann. Der Markt ist so schnelllebig – keine Situation gleicht der anderen. Ich muss rasch reagieren und priorisieren, erhalte aber auch schnell Feedback, ob die Entscheidung gerade richtig war. Auf internationaler Ebene gibt es Bestrebungen, die Strommärkte zu integrieren und stärker zu vernetzen, andererseits werden gleichzeitig grenzübergreifende Transportmöglichkeiten durch Handelsbarrieren beschränkt. All dies hat einen Einfluss auf meine Arbeit. 

Warum arbeitest du gerne hier?
Gut gefällt mir die Zusammenarbeit mit den Kollegen. Da kann es manchmal auch richtig lustig werden.